Der Kampf der Seevölker gegen Pharao Ramses III

Sternberg-el Hotabi, Heike: Der Kampf der Seevölker gegen Pharao Ramses III

Ein aufbereiteter Überblick über die Quellen zu den Seevölkern und Ägypten. In der Spätbronzezeit um 1200 v.Chr. stürzten Volksstämme, die in ägyptischen Quellen "Leute vom Meer" heißen, den Mittelmeerraum in eine tiefe Krise, als deren Kofaktoren Naturkatastrophen, Systemzusammenbrüche, ökologische Probleme und militärische Innovationen diskutiert werden. Wegen einer Hungerkatastrophe durch Klimawandel zogen diese “Seevölker” aus der Ägäis, Anatolien und vielleicht nördlicheren Gebieten über Land und Meer nach Ägypten. Dabei zerstörten sie bekannte Orte wie Mykene, Troja, Hattuscha, Ugarit und Karkemisch. In Ägypten geht dieser Periode die Großreichszeit der 18.-20. Dynastie [ca. 1550-1070] voraus, deren auswärtige Kontakte durch die 'Amarnabriefe' gut bekannt sind. In ihnen findet sich die früheste Erwähnung der Seevölker rund 150 Jahre vor den großen Angriffen unter Merenptah und Ramses III. Erst dieser konnte die Seevölker, deren Untergruppen einzeln vorgestellt werden, in einer Seeschlacht im Nildelta und einer Landschlacht bei Sile/Qantara am Ostrand des Deltas schlagen. Da Ägypten das einzige Land war, das dem Inferno entgehen konnte, überliefert es auch die einzigen Quellen, die uns zumindest einen flüchtigen Blick auf diese Zeit ermöglichen. Viele Fragen bleiben dennoch offen: Aus welchen Stämmen bzw. Ethnien setzte sich der Bund der Seevölker zusammen? Welche Sprache sprachen sie und wie konnten sie sich untereinander verständigen? Wie gestalteten sich ihre Führungsstrukturen? War es eine Völkerwanderungsbewegung auf der Suche nach Siedlungsland - mit entsprechenden Verdrängungsmechanismen, wie uns die Darstellungen in Medinet Habu nahelegen - oder schlichtweg marodierende Piraten und Banden, die allein auf Beute aus waren? All diesen Fragen gilt es, in diesem Büchlein nachzugehen, dessen Ziel es sein soll, einen aufbereiteten Überblick über die Quellen zu den Seevölkern und Ägypten zur Verfügung zu stellen und somit nicht nur dem Ägyptologen, sondern auch den Nachbardisziplinen und dem an der Kulturgeschichte interessierten Laien einen Einstieg in die Problematik zu erleichtern. 64 Seiten mit 68 Farbabb., broschiert (AIDA. Archäologie, Inschriften und Denkmäler Altägyptens; Band 2/Verlag Marie Leidorf 2012)

Bestell-Nr.: 37450
Gewicht: 188 g
Sprache: Deutsch
Sachgebiet: Ägyptologie - Koptologie
ISBN: 9783867575324
Lieferzeit: 2-7 Tage*
statt 9,95 €
4,95 €
inkl. MwSt., zzgl. Versand

* Gilt für Lieferungen nach Deutschland. Lieferzeiten für alle anderen Länder finden Sie hier.
Vorheriges Buch Zum Sachgebiet 'Ägyptologie - Koptologie' Nächstes Buch

Weitere Bücher von Heike Sternberg-el Hotabi

Der Propylon des Month-Tempels in Karnak-Nord

Neuere Angebote im Sachgebiet Ägyptologie - Koptologie

Kundenlogin


Passwort vergessen?
Ich bin neu und möchte mich registrieren.