Jubiläumsrabatte zum 150. Bücherbrief: 10 % auf jede Bestellung - ab 150.- € Bestellwert 25 %
 
Gewalt und Strafe

Rother, Ralf: Gewalt und Strafe

Dekonstruktionen zum Recht auf Gewalt. Angesichts der Konjunktur der Idee von einer souveränen Gewalt der Ausnahmezustände fragt der Autor, was es heißt, ein Recht auf Gewalt zu besitzen, und was noch politisches Handeln heißen kann. In den einzelnen Kapiteln setzt sich die Publikation mit Gewaltstrukturen, Lagertheorien, der Todesstrafe, mit Theorien des Ausnahmezustands, der Strafkoloniedebatte um 1900, mit revolutionären Praktiken und dem Pazifismus auseinander. Begleitet werden diese Destruktionen der Gewalt und Strafe von Untersuchungen zur Menschwerdung (Immanuel Kant, Sigmund Freud), zur Traumfrage (Sigmund Freud, Walter Benjamin) und zur Frage nach dem Ding (Martin Heidegger, Aristoteles, Werner Hamacher), um die Möglichkeit einer anderen Ethik zu eröffnen. Behandelt wird der Stoff aus einer philosophischen Perspektive. Einerseits schließt das Buch an philosophische Diskussionen bei Derrida, Nancy, Hamacher und Agamben an, andererseits führt die Publikation den Leser/die Leserin zu entscheidenden Argumentationen innerhalb historischer Texte: z. B. bei Freud, Hans Gross, Otto Gross, Heidegger, Kafka und Kant. 148 Seiten, broschiert (Königshausen & Neumann 2007) leichte Lagerspuren

Bestell-Nr.: 59728
Gewicht: 273 g
Sprache: Deutsch
Sachgebiete: Politische Theorie | Rechtstheorie
ISBN: 9783826034664
Lieferzeit: 2-7 Tage*
statt 18,00 €
6,00 €
inkl. MwSt., zzgl. Versand

* Gilt für Lieferungen nach Deutschland. Lieferzeiten für alle anderen Länder finden Sie hier.
Vorheriges Buch Zum Sachgebiet 'Politische Theorie' Nächstes Buch

Neuere Angebote im Sachgebiet Politische Theorie

Kundenlogin


Passwort vergessen?
Ich bin neu und möchte mich registrieren.