Kommunismuskritik im westlichen Nachkriegsdeutschland

Keßler, Mario: Kommunismuskritik im westlichen Nachkriegsdeutschland

Franz Borkenau - Richard Löwenthal - Ossip Flechtheim. Manche der Begründer der neuen Disziplin hatten über ihr einstiges Engagement in der kommunistischen Bewegung zu später Kritik gefunden, hatten im Exil verschiedene Arbeitsweisen und Denkansätze kennen gelernt und nach ihrer Rückkehr politische Erfahrung und wissenschaftliche Erkenntnis in ihren Arbeiten zusammenzuführen versucht. Wie weit solche Absichten Erfolge zeitigten, prüft der Autor anhand von drei Fallstudien, in denen es nicht nur um Probleme der Forschung geht, sondern auch um die Lebens- und Denkwege der drei Wissenschaftler, die wichtigsten aus dem Exil zurückgekehrten Kommunismusforscher ihrer Generation. Der Autor versucht, den Zusammenhängen zwischen wissenschaftlichem Werk und biografischer Erfahrung nachzugehen, und er analysiert, welche Forschungsergebnisse, zu denen Borkenau, Löwenthal und Flechtheim gelangten, heute noch haltbar sind. 234 Seiten, broschiert (Verlag für Berlin-Brandenburg 2011)

Bestell-Nr.: 84737
Gewicht: 369 g
Sprache: Deutsch
Sachgebiete: Hochschul-/Wissenschaftsgeschichte | Geschichte der Jahre 1945-1949
ISBN: 9783942476157
Lieferzeit: 2-7 Tage*
statt 26,90 €
9,90 €
inkl. MwSt., zzgl. Versand

* Gilt für Lieferungen nach Deutschland. Lieferzeiten für alle anderen Länder finden Sie hier.
Vorheriges Buch Zum Sachgebiet 'Hochschul-/Wissenschaftsgeschichte' Nächstes Buch

Weitere Bücher von Mario Keßler

Ossip K. Flechtheim

Neuere Angebote im Sachgebiet Hochschul-/Wissenschaftsgeschichte

Kundenlogin


Passwort vergessen?
Ich bin neu und möchte mich registrieren.