Aufklärungen durch Erinnerung

Aufklärungen durch Erinnerung

Selbstvergewisserung und Kritik. Hrsg. von Frauke A. Kurbacher, Karel Novotný und Karin Wendt. Sowohl Aufklärung als auch Erinnerung spielen bei der Herausbildung und Tradierung von Gedächtniskulturen eine zentrale Rolle. Es bleibt dabei zu fragen, wie ihr Zusammenhang zu denken ist, ob unsere Erinnerung Aufklärung zu oder immer auch ihr entgegen arbeitet und in welchem Verhältnis das Vermögen der Erinnerung zur ausdrücklichen Anstrengung der Reflexion steht. Historisch geht es im Zuge der europäischen Integrationsprozesse um den Versuch einer Neubewertung kanonisierter Erinnerungspolitik. Der Aufsatzband versammelt 12 Beiträge einer deutsch-tschechischen Tagung in Prag im November 2004, die sich diesen Fragen aus unterschiedlichen Perspektiven stellen. Anders als eine Kultur der Fundierung zeigen sie den Versuch einer veränderlichen Kultur der Kritik, die dem vor allem wirtschaftlich diskutierten und von Ängsten geprägten Globalisierungsprozess mutig eine aufgeklärte und kritische Reflexionspraxis an die Seite stellen möchte. 136 Seiten mit 14 Abb., broschiert (Königshausen & Neumann 2007) leichte Lagerspuren

Bestell-Nr.: 31915
Gewicht: 257 g
Sprache: Deutsch
Sachgebiete: Politische Theorie | Epochenübergreifende Darstellungen/Geschichtstheorie | Philosophie des 20./21. Jahrhunderts
ISBN: 9783826035357
Lieferzeit: 2-7 Tage*
statt 19,80 €
7,80 €
inkl. MwSt., zzgl. Versand

* Gilt für Lieferungen nach Deutschland. Lieferzeiten für alle anderen Länder finden Sie hier.
Vorheriges Buch Zum Sachgebiet 'Politische Theorie' Nächstes Buch

Neuere Angebote im Sachgebiet Politische Theorie

Kundenlogin


Passwort vergessen?
Ich bin neu und möchte mich registrieren.