Europäische Mystik vom Hochmittelalter zum Barock

Europäische Mystik vom Hochmittelalter zum Barock

Eine Schlüsselepoche in der europäischen Mentalitäts-, Spiritualitäts- und Individuationsentwicklung. Beiträge der Tagungen 1996 und 1997 der Evangelischen Akademie Nordelbien in Bad Segeberg. Hrsg. von Wolfgang Beutin und Thomas Bütow. Zehn Aufsätze mit Schwerpunkt auf der Frauenmystik des 13. Jahrhunderts, u.a. Hildegard von Bingen, Elisabeth von Thüringen, Gertrud die Große von Hefta und Theresia von Avila. Ein Aufsatz widmet sich der mystischen Lyrik im Wienhäuser Liederbuch. Ferner behandeln zwei Aufsätze Mystik, Frauenmystik und ihre Rezeption bei Luther, bei Dorothea von Montau und Sor Juana Ines de la Cruz. War die Mystik insgesamt beteiligt an dem großen geistigen Erneuerungsprozeß, der das späte Mittelalter kennzeichnete, so wird in den Beiträgen nach dem Anteil gefragt, den einzelne Autorinnen - vor allem der Frauenmystik - daran hatten. Es zeigt sich, daß der Mystik eine Schlüsselrolle zufiel bei der Entwicklung solcher Kategorien wie «Erfahrung», «Seele», «Liebe» und «Tod». 249 Seiten mit vier Tafeln, broschiert (Bremer Beiträge zur Literatur- und Ideengeschichte; Band 21/Peter Lang Verlag 1998) Mängelexemplar

Bestell-Nr.: 44438
Gewicht: 333 g
Sprache: Deutsch
Sachgebiete: Genderstudien | Mystiker und Mystik | Mediävistik
ISBN: 9783631325308
Lieferzeit: 2-7 Tage*
statt 65,95 €
15,95 €
inkl. MwSt., zzgl. Versand

* Gilt für Lieferungen nach Deutschland. Lieferzeiten für alle anderen Länder finden Sie hier.
Vorheriges Buch Zum Sachgebiet 'Genderstudien' Nächstes Buch

Neuere Angebote im Sachgebiet Genderstudien

Kundenlogin


Passwort vergessen?
Ich bin neu und möchte mich registrieren.