Die Regulierung der akzessorischen Wertreklame

Matz, Johannes: Die Regulierung der akzessorischen Wertreklame

Eine Untersuchung zur Entstehung von Zugabeverordnung (1932) und Rabattgesetz (1933). Die Arbeit zeigt eingehend die Hintergründe, Antriebe und Umstände der beiden Vorschriften auf. Deutlich wird nicht nur, daß es sich bei beiden Regelungen um zeitbedingte Interventionen handelte, die nur vor dem Hintergrund der besonderen wirtschaftlichen und politischen Verhältnisse der frühen 30er Jahre und dem hierauf folgenden staatlichen Dirigismus denkbar waren. Dargelegt wird auch, daß sich der historische Gesetzgeber im Fall der Zugabeverordnung auf eine Reihe tragfähiger und legitimer Beweggründe berufen konnte. Das Rabattgesetz hingegen war ein vorbeugendes und primär ideologisch motiviertes Maßnahmengesetz ohne konkret regelungsbezogene Not. Die Entstehungsgeschichte der beiden Gesetze veranschaulicht die generellen Gefahren staatlicher Eingriffe in den freien Wettbewerb. IV,328 Seiten, broschiert (Schriften zum Wirtschaftsrecht; Band 183/Duncker & Humblot 2005) schwarze Filzstiftstriche auf Schnitt

Bestell-Nr.: 27499
Gewicht: 400 g
Sprache: Deutsch
Sachgebiet: Rechtsgeschichte des 20. Jahrhunderts
ISBN: 9783428116690
Lieferzeit: 2-7 Tage*
statt 64,00 €
14,00 €
inkl. MwSt., zzgl. Versand

* Gilt für Lieferungen nach Deutschland. Lieferzeiten für alle anderen Länder finden Sie hier.
Vorheriges Buch Zum Sachgebiet 'Rechtsgeschichte des 20. Jahrhunderts' Nächstes Buch
Kundenlogin


Passwort vergessen?
Ich bin neu und möchte mich registrieren.