Eskalationen

Eskalationen

Die Gewalt von Kultur, Recht und Politik. Hrsg. von Klaus R. Scherpe und Thomas Weitin. Die Anschläge vom 11. September haben in Gestalt des Terrorismus und der Kriegszüge gegen ihn eine Eskalation der Gewalt in Gang gesetzt, die die politischen, kulturellen und rechtlichen Voraussetzungen der Gesellschaften weltweit herausfordert. Die hier versammelten Vorträge und Aufsätze aus dem Berliner Graduiertenkolleg "Codierung von Gewalt im medialen Wandel" diskutieren vor dem aktuellen Hintergrund geopolitische, gesellschaftstheoretische und literarische Konstellationen in Verbindung mit jenen Eskalationsphänomenen, die den technischen wie diskursiven Zugriff auf den Menschen der Spätmoderne begleiten und regulieren. Dabei geraten Moralphilosophie, Menschenrechte und deren Rhetorik ebenso in den Blick wie die allgegenwärtigen Techniken der Sicherheit, Prävention und Überwachung, die just in dem Augenblick eskalieren, da die biowissenschaftliche Durchleuchtung des Menschen neue Vollständigkeiten und Grenzen etabliert. XV,214 Seiten, broschiert (Kultur-Herrschaft-Differenz; Band 5/A. Francke Verlag 2003) Mängelexemplar

Bestell-Nr.: 84610
Gewicht: 400 g
Sprache: Deutsch
Sachgebiete: Menschenrechte | Fächerübergreifende sozialwiss. Darstellungen
ISBN: 9783772080067
Lieferzeit: 2-7 Tage*
statt 49,00 €
9,00 €
inkl. MwSt., zzgl. Versand

* Gilt für Lieferungen nach Deutschland. Lieferzeiten für alle anderen Länder finden Sie hier.
Vorheriges Buch Zum Sachgebiet 'Menschenrechte' Nächstes Buch
Kundenlogin


Passwort vergessen?
Ich bin neu und möchte mich registrieren.