Militär und Kriegsvölkerrecht

Toppe, Andreas: Militär und Kriegsvölkerrecht

Rechtsnorm, Fachdiskurs und Kriegspraxis in Deutschland 1899-1940. Toppe geht in seiner aus dem Wehrmachtsprojekt des Instituts für Zeitgeschichte hervorgegangenen Studie der Frage nach, auf welche völkerrechtlichen Grundlagen sich die deutsche Kriegführung im Zweiten Weltkrieg stützte. Er verfolgt den damaligen völkerrechtlichen Diskurs in Deutschland und seine Rezeption durch die deutschen Militärs, indem er sich besonders mit dem Rechtsstatus des Kombattanten sowie dem Besatzungsrecht auseinandersetzt. Schließlich diskutiert er anhand von Befehlen, Rechtsgutachten und Gerichtsurteilen die Umsetzung deutscher Rechtsanschauung exemplarisch am Krieg gegen Polen. Kernelemente der deutschen Kriegführung und damit Parallelen zu nachfolgenden Feldzügen sind nicht zu übersehen. Hrsg. in Verbindung mit dem Institut für Zeitgeschichte München-Berlin. 467 Seiten, gebunden (Oldenbourg Verlag 2008)

Bestell-Nr.: 59087
Gewicht: 742 g
Sprache: Deutsch
Sachgebiete: Weimarer Republik | Geschichte 1871-1914/18 | Geschichte der Jahre 1933-1945
ISBN: 9783486582062
Lieferzeit: 2-7 Tage*
statt 89,80 €
29,80 €
inkl. MwSt., zzgl. Versand

* Gilt für Lieferungen nach Deutschland. Lieferzeiten für alle anderen Länder finden Sie hier.
Vorheriges Buch Zum Sachgebiet 'Weimarer Republik' Nächstes Buch

Neuere Angebote im Sachgebiet Weimarer Republik

Kundenlogin


Passwort vergessen?
Ich bin neu und möchte mich registrieren.