Weisheit und Torheit bei Kohelet und in seiner Umwelt

Lange, Armin: Weisheit und Torheit bei Kohelet und in seiner Umwelt

Eine Untersuchung ihrer theologischen Implikationen. Daß Kohelet sich mit der weisheitlichen Tradition auseinandersetzt, ist altbekannt: Weil die weisheitliche Ordnung des Seins für ihn unzugänglich und daher entwertet ist, wendet er sich der bislang als töricht verschrieenen Lebensfreude zu. Darauf aufbauend versucht der Autor, Koh aus dem Gespräch mit der Weisheit seiner Zeit zu verstehen (Sir; Bar): Koh stellt sich einem, in seinen Augen gescheiterten Weisheitsnomismus gegenüber, für den die Thora zum «Offenbarungsmedium» (v. Rad) weisheitlicher Ordnung wird. Vor diesem Hintergrund wird die verhaltene Option Kohelets für die Lebensfreude zur verhaltenen Option für ein Leben neben dem Gesetz. Auch der andere, alte und gegenwärtige Zugangsweg zur weisheitlichen Ordnung bleibt Koh verwehrt: Jahwefurcht gerät ihm zu einer Angst vor dem undurchschaubaren und unberechenbaren Gott. VI,196 Seiten, broschiert (Europäische Hochschulschriften. Reihe XXIII: Theologie; Band 433/Peter Lang Verlag 1991) Mängelexemplar

Bestell-Nr.: 60071
Gewicht: 268 g
Sprache: Deutsch
Sachgebiete: Antikes Judentum | Altes Testament
ISBN: 9783631438893
Lieferzeit: 2-7 Tage*
statt 52,95 €
12,95 €
inkl. MwSt., zzgl. Versand

* Gilt für Lieferungen nach Deutschland. Lieferzeiten für alle anderen Länder finden Sie hier.
Vorheriges Buch Zum Sachgebiet 'Antikes Judentum' Nächstes Buch
Kundenlogin


Passwort vergessen?
Ich bin neu und möchte mich registrieren.