Glück als Ziel der Erziehung

Taschner, Frank: Glück als Ziel der Erziehung

Die Studie geht der Frage nach, unter welchen Voraussetzungen die Forderung nach Glück als Erziehungsziel vertretbar ist und inwieweit sie Versuche, Erziehung zu begründen, tragen kann. Dazu werden die Grundpositionen der neueren pädagogischen Debatte um das Glück rekonstruiert und mit Argumenten aus der zeitgenössischen Philosophie des guten Lebens konfrontiert. Im Anschluß an Martin Seel, Martha Nussbaum und Hans Krämer wird ein differenzierter Begriff des Glücks entfaltet und gezeigt, daß pädagogische Maßgaben für ein gutes Leben bestimmt werden können, ohne einer paternalistischen Erziehung das Wort zu reden. Der Autor kommt zu dem Schluss: Gerade im Interesse des Glücks kommt der Erziehung zur Selbstbestimmung ein besonderer Stellenwert zu. Weder kann Erziehung als Heilsversprechen konzipiert werden, noch besteht Anlaß für einen moralphilosophisch induzierten pädagogischen Glücksskeptizismus. 135 Seiten, broschiert (Königshausen & Neumann 2003) leichte Lagerspuren

Bestell-Nr.: 75128
Gewicht: 252 g
Sprache: Deutsch
Sachgebiete: Anthropologie | Pädagogik, Erziehungswissenschaften
ISBN: 9783826024535
Lieferzeit: 2-7 Tage*
statt 24,80 €
9,80 €
inkl. MwSt., zzgl. Versand

* Gilt für Lieferungen nach Deutschland. Lieferzeiten für alle anderen Länder finden Sie hier.
Vorheriges Buch Zum Sachgebiet 'Anthropologie' Nächstes Buch

Neuere Angebote im Sachgebiet Anthropologie

skulima.de verwendet Cookies, um Ihnen einen bestmöglichen Service anbieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos
Kundenlogin


Passwort vergessen?
Ich bin neu und möchte mich registrieren.