Das Herrscherlob in Russland

Garstka, Christoph: Das Herrscherlob in Russland

Katharina II., Lenin und Stalin im russischen Gedicht. Ein Beitrag zur Ästhetik und Rhetorik politischer Lyrik. An ausgewählten Herrschern, die unterschiedliche Formen der politischen Alleinherrschaft verkörpern, zeigt die Arbeit, wie große russische Lyriker zur "Politik" stehen. Die Opposition von Dichter und Herrscher hat in der russischen Literatur eine besondere Schärfe. In der Arbeit wird diese Opposition mit einem Schwerpunkt auf das 18. und 20. Jahrhundert untersucht. Als ausführliche Einleitung werden grundsätzliche Standpunkte zur Problematik "Poesie und Macht", zur Geschichte des Herrscherlobs in der abendländischen Tradition und zu seinen Ausprägungen in altrussischen Texten beleuchtet. Es geht um die Beantwortung der Fragen, wie stehen große russische Lyriker zur "Politik"? Wie haben sie mit der Dichtung auf politische Sachverhalte reagiert? Die ausgewählten russischen Herrscher verkörpern jeweils unterschiedliche Formen der politischen Alleinherrschaft: aufgeklärter Absolutismus, Einparteiendiktatur und totalitäre Herrschaft. So liefert dieser Band einen grundlegenden Überblick über das gerade in Russland schwierige Verhältnis zwischen Dichtung und Politik bis zum ausgehenden 20. Jahrhundert. IX,580 Seiten, gebunden (Beiträge zur slavischen Philologie; Band 11/Universitätsverlag Winter 2005)

Bestell-Nr.: 93075
Gewicht: 759 g
Sprache: Deutsch
Sachgebiete: Rhetorik | Russische Literatur
ISBN: 9783825350499
Lieferzeit: 2-7 Tage*
statt 79,00 €
19,00 €
inkl. MwSt., zzgl. Versand

* Gilt für Lieferungen nach Deutschland. Lieferzeiten für alle anderen Länder finden Sie hier.
Vorheriges Buch Zum Sachgebiet 'Rhetorik' Nächstes Buch

Neuere Angebote im Sachgebiet Rhetorik

Kundenlogin


Passwort vergessen?
Ich bin neu und möchte mich registrieren.