Federico García Lorca und der islamische Orient

Schneider, Mirjam: Federico García Lorca und der islamische Orient

Die literarische Gestaltung einer kulturellen Fernbeziehung. Nicht nur Lorcas Spätwerk "Diván del Tamarit", sondern bereits die frühen Werke des Dichters, so lautet die Ausgangsthese der Studie, zeugen von einer intensiven Auseinandersetzung mit der arabischen und persischen Literaturtradition. Dabei wird Lorcas Lyrik auf ihren intertextuellen Bezug zu Anthologien mittelalterlicher hispanoarabischer, arabischer und persischer Dichtung untersucht. Im Zentrum steht Lorcas Verständnis von Funktion und Bedeutung der Metapher, das sich, wie anhand zahlreicher Gedichtvergleiche gezeigt wird, unmittelbar an das Metaphernverständnis des islamischen Mittelalters anschließen lässt. Die Untersuchung berücksichtigt indes nicht nur die ästhetischen, sondern auch die kulturtheoretischen Implikationen von Lorcas Beschäftigung mit der hispanoarabischen Vergangenheit. 208 Seiten, broschiert (Epistemata. Reihe Literaturwissenschaft; Band 538/Königshausen & Neumann 2005) leichte Lagerspuren

Bestell-Nr.: 22727
Gewicht: 336 g
Sprache: Deutsch
Sachgebiete: Arabische Sprache und Kultur/Islam | Spanische Literaturwissenschaft | Allg. u. vergleich. Literaturwissenschaft
ISBN: 9783826030161
Lieferzeit: 2-7 Tage*
statt 34,80 €
9,80 €
inkl. MwSt., zzgl. Versand

* Gilt für Lieferungen nach Deutschland. Lieferzeiten für alle anderen Länder finden Sie hier.
Vorheriges Buch Zum Sachgebiet 'Arabische Sprache und Kultur/Islam' Nächstes Buch

Neuere Angebote im Sachgebiet Arabische Sprache und Kultur/Islam

Kundenlogin


Passwort vergessen?
Ich bin neu und möchte mich registrieren.