Grenzen der Gewalt - Grenzen der Gewaltlosigkeit

Micewski, Edwin R.: Grenzen der Gewalt - Grenzen der Gewaltlosigkeit

Zur Begründung der Gewaltproblematik im Kontext philosophischer Ethik und politischer Philosophie. Gibt es eine "Moral der Gewalt" oder ist Gewalt in ethischer Hinsicht keinesfalls legitimierbar? Der Autor spürt dieser Frage nach und entwickelt - unter Zusammenführung zeitgenössischer Ethikmodelle mit einem metaphysischen Erklärungsansatz - eine "Logik der (politischen) Gerechtigkeit" als gleichsam universalethisches Minimalfundament einer lebenszugewendeten Moralphilosophie. Sowohl zur empirischen Verankerung metaphysischer Reflexionen als auch in der ethischen Fundierung der Gewaltfrage wird insbesondere auf die Philosophie Arthur Schopenhauers zurückgegriffen und deren Modernität und Aktualität hervorgehoben. Philosophisch-theoretische Überlegungen zur Gewalt in individueller wie politisch-militärischer Perspektive werden durch die Darstellung ideengeschichtlicher und empirisch-rechtlicher Aspekte nationaler wie internationaler Politik ergänzt. Ein Kernaspekt der Untersuchung besteht darin, die Identität der Streitkräfte auch in sittlicher Hinsicht im politischen Denken des ausgehenden 20. Jahrhunderts festzuschreiben. 225 Seiten, broschiert (Studien zur Verteidigungspädagogik, Militärwissenschaft und Sicherheitspolitik; Band 4/Peter Lang Verlag 1998) Mängelexemplar

Bestell-Nr.: 62422
Gewicht: 301 g
Sprache: Deutsch
Sachgebiete: Politische Theorie
ISBN: 9783631326893
Lieferzeit: 2-7 Tage*
statt 56,95 €
9,95 €
inkl. MwSt., zzgl. Versand

* Gilt für Lieferungen nach Deutschland. Lieferzeiten für alle anderen Länder finden Sie hier.
Vorheriges Buch Zum Sachgebiet 'Politische Theorie' Nächstes Buch

Neuere Angebote im Sachgebiet Politische Theorie

Kundenlogin


Passwort vergessen?
Ich bin neu und möchte mich registrieren.