Der Dichter in seinem Dichtersein

Wiercinski, Andrzej: Der Dichter in seinem Dichtersein

Versuch einer philosophisch-theologischen Deutung des Dichterseins am Beispiel von Czesław Miłosz. Die Studie befaßt sich mit dem Verhältnis von Theologie und Dichtung und arbeitet die theologische Dimension der Dichtung heraus. Im Blick auf das Dichtersein werden ausgewählte Gedichte Milosz's interpretiert. Der Dichter will zur Quelle seines Dichterseins durchdringen und macht dieses Ringen zum Thema seiner dichterischen Existenz. XV,338 Seiten, broschiert (Europäische Hochschulschriften. Reihe XX: Philosophie; Band 537/Peter Lang Verlag 1997) Mängelexemplar

Bestell-Nr.: 60923
Gewicht: 464 g
Sprache: Deutsch
Sachgebiete: Literaturtheorie | Polnische Literatur
ISBN: 9783631317228
Lieferzeit: 2-7 Tage*
statt 72,95 €
12,95 €
inkl. MwSt., zzgl. Versand

* Gilt für Lieferungen nach Deutschland. Lieferzeiten für alle anderen Länder finden Sie hier.
Vorheriges Buch Zum Sachgebiet 'Literaturtheorie' Nächstes Buch

Weitere Bücher von Andrzej Wiercinski

Über die Differenz im Sein
Die scholastischen Vorbedingungen der Metaphysik Gustav Siewerths

Neuere Angebote im Sachgebiet Literaturtheorie

Kundenlogin


Passwort vergessen?
Ich bin neu und möchte mich registrieren.