Neu im Angebot
Individuum und Gemeinschaft in der juristischen Germanistik

Kleinz, Angelika: Individuum und Gemeinschaft in der juristischen Germanistik

Die Geschworenengerichte und das »gesunde Volksempfinden«. Der Autorin geht es um die Erforschung des Topos "gesundes Volksempfinden" und der Vorgeschichte der darauf bezogenen Rechtsvorstellung. Das Buch gehört in den größeren Kontext der Geschichte des Verhältnisses von Individuum und Gemeinschaft im 19. und 20. Jahrhundert, genauer gesagt: des allmählichen Wandels vom individualistischen, mit den Ideen der Aufklärung und der Französischen Revolution übereinstimmenden Denken zur Volksideologie des Dritten Reiches. Im Zentrum der Untersuchung steht der Kampf um die Einführung der Geschworenengerichte in Deutschland, in denen nun nicht mehr die gelehrten und als römischrechtlich "verbildet" kritisierten Richter über Schuld oder die Unschuld eines Angeklagten urteilen sollen, sondern das "Volk" selbst mit seinen Repräsentanten. 257 Seiten, gebunden (Frankfurter Beiträge zur Germanistik; Band 36/Universitätsverlag Winter 2001) leichte Lagerspuren

Bestell-Nr.: 20292
Gewicht: 559 g
Sprache: Deutsch
Sachgebiete: Geschichte der Jahre 1933-1945 | Neuere Rechtsgeschichte | Germanistik-Übergreifende Darstellungen
ISBN: 9783825312398
Lieferzeit: 2-7 Tage*
statt 36,00 €
12,00 €
inkl. MwSt., zzgl. Versand

* Gilt für Lieferungen nach Deutschland. Lieferzeiten für alle anderen Länder finden Sie hier.
Vorheriges Buch Zum Sachgebiet 'Geschichte der Jahre 1933-1945' Nächstes Buch

Neuere Angebote im Sachgebiet Geschichte der Jahre 1933-1945

Kundenlogin


Passwort vergessen?
Ich bin neu und möchte mich registrieren.