Mignon und Meret

Brandenburg-Frank, Sabine: Mignon und Meret

Schwellenkinder Goethes und Gottfried Kellers. Das Buch geht der Bedeutung der Schwellenmetapher nach, die als zentraler Topos beide Romane durchzieht und in den beiden Mädchengestalten gleichsam lebendig wird. In ihnen erscheinen die existentiellen Übergangsphänomene von Androgynie, Adoleszenz, Leben und Tod ebenso wie die religiösen Schwellen der Transzendenz und die medialen Schwellen der Bühne und der Schrift. Ihr Schicksal vollzieht das mythologische Muster wiederholter Initiationen nach und spiegelt kosmische Metamorphosen und religiöse Transzendenzhoffnung. Als Schwellenkinder zwischen den Gattungen, transzendieren sie den Roman auf eine 'andere Sprache' hin und erschließen im Text die Möglichkeit poetologischer Interpretation. Mignon und Meret reflektieren als literarische Gestalten zugleich das Medium Literatur. Sie vergegenwärtigen das imaginäre 'Jenseits'' der Romane und machen ihren Inhalt transparent für eine unabschließbare Bedeutungsfülle, und sie führen wieder auf die Textseite zurück, aus der sie entspringen, indem sie in buchstäblichem Sinn das 'schwarze Geheimnis' der Literatur verkörpern. 260 Seiten, broschiert (Epistemata. Reihe Literaturwissenschaft; Band 393/Königshausen & Neumann 2002) leichte Lagerspuren

Bestell-Nr.: 82733
Gewicht: 436 g
Sprache: Deutsch
Sachgebiete: Biedermeier, Vormärz, Junges Deutschland | Goethe
ISBN: 9783826022418
Lieferzeit: 2-7 Tage*
statt 30,00 €
9,00 €
inkl. MwSt., zzgl. Versand

* Gilt für Lieferungen nach Deutschland. Lieferzeiten für alle anderen Länder finden Sie hier.
Vorheriges Buch Zum Sachgebiet 'Biedermeier, Vormärz, Junges Deutschland' Nächstes Buch

Neuere Angebote im Sachgebiet Biedermeier, Vormärz, Junges Deutschland

Kundenlogin


Passwort vergessen?
Ich bin neu und möchte mich registrieren.